Plenum und Besuch der Zeitung (17.01.2017)

Posted on Posted in Uncategorized

Im WuppHaus ist in den letzten Tagen wieder einiges passiert.

Am Sonntag den 15.01.2017 kamen Menschen verschiedener Hintergründe aus Bad Dürrenberg zum ersten Plenum im WuppHaus zusammen. Hierbei waren vor allem auch Mitglieder des rummrollen e.V. anwesend, die ein großes Interesse daran gezeigt haben, gemeinsame Aktionen für die Bürger der Stadt zu organisieren. Insgesamt waren 28 Personen anwesend und saßen in entspannter Runde beisammen.

Zunächst erzählte jede/r über die Motivation für das WuppHaus, die Stadt und ihre Einwohner aktiv zu werden. Anschließend sammelten wir Themen, über die wir anschließend sprachen. Insbesondere wurden Bauvorhaben, lokale Vernetzung und konkrete Events thematisiert. Das Protokoll wir bald hier hochgeladen werden.

 

Heute kamen Melain und Peter von der Mitteldeutschen Zeitung zu ihrem bereits dritten Besuch vorbei. Wir hatten ein schönes Gespräch, wobei es um den aktuellen Stand, die kalten Temperaturen, die warmen Aussichten und die kommenden Pläne ging. Mehr dazu bald gedruckt auf Papier.

Update:
18.01.2016
Hier nun wie verprochen das Protokoll des Plenums. Notiert durch Frank.
(einige der genannten Punkten könnten vom tatsächlich gesagtem abweichen. Falls ja, bitte hier einfach kommentieren)

Aktionspunkte werden gesondert dargestellt. Wer interesse hat mitzuwirken, bzw. auf dem laufenden bleiben möchte.
Hier gehts zur infomail:  https://wupphaus.yunity.org/newsletter/

"English version below!

offenes plenum BD 15.01.2016

start 14:01:

vorschlag von paul:

check in runde: spontane gedanken veräussern.

themen sammeln und darüber reden wie wir einzelne themen strukturieren.

phillip möchte stimmt für eine vorbereitung des plenums.

jeder kann gedanken sammeln auf einem online-whiteboard und diese ideen dann vortragen zu können.

14:09. weitere teilnehmer kommen hinzu.

aktuell hat niemand etwas dagegen.

philipp begrüßt nochmal alle und wiederholt bisheriges.

e mail verteiler könnten als medium für die vorbereitung eines plenums verwendet werden.

aktuell verwenden die leute aus BD dafür rocketchat.

paul möchte eine regelmässige durchführung des großen Wupphausplenums.

marko böttcher möchte gemeinsame ziele setzen und lösungen dafür erdenken. er wünscht sich frieden und modernisierung des HBF um vielleicht konzerte oder ander VAs zu machen.

reik: geht gerne zum plenum und hält es für eine gute sache um dinge in BD voran zu bringen.

Philipp begrüßt die entscheidung zum plenum und findet kommunikation gut um dinge zu realisieren.

zb.: teilen - gemeinsame ziele übereinbringen.

phillip möchte gemeinnütziges verhalten unterstützen.

hannes. wie kann der rumrollen e.V. sich in das projekt integrieren. wünscht sich dass es vorangeht.

 openair VA dieses Jahr.

wie soll es gestaltet werden. interesse an unserem projekt ist da.

grosse motivation aus BD.

Verein bietet hilfe auch finanziell an. lob aus BD.

wie oft sollen plena durchgeführt werden?

martin von rumrollen ist einer der federführenden.jaque - findest das projekt gut.

will wissen welche besitzverhältnisse erfahren (gebäude)

bietet hilfe an.

jacque 2: ist etwas skeptisch ob sowas in BD möglich ist weil viele gegen die "langhaarigen" sind.

Phillip möchte wegen finden auch solche probleme zu lösen und menschen zusammenzubringen.

frank: sie dort abzuholen wo sie sind ist ein guter anfang. -- anpassung - entropie

themen:

Open AIR party

vernetzung der teilnehmer

STROM

runder tisch mit anderen initiativen in und um BD

MATERIAL

IDEEN FÜR WORKSHOPS?

Persönliche projekte der menschen? können sie da hilfe gebrauchen?

Entsorgung des Schutts?

paul: priorisierung der themen und aufgaben.

1. Material

2. entsorgung Schutt

3. VAs

aktuell gibt es kein widerstände gegen vorgehensweise

frage wie kann das dach repariert werden.?

wir brauchen eine gutachter bevor das projekt aufgrund der baufälligkeit abgeblasen wird.

gutachter holz kommt nächste woche. idee wird begrüsst.

dafür müssen noch abbrucharbeiten gemacht werden. plus ein provisorisches dach nach entscheidung des gutachters. → Folien!

marko:in halle gibt es menschen die sich mit dachdecken auskennen.

container: 1 bis 2 container können bestellt werden. nicht kostenfrei möglich. allerdings billiger. zusammen mit einer sperrmüllaktion zu machen?

dachpappe ist ein problem!

preis ist noch nicht klar.

1 kubikmeter kostet ca. 60€ mit holz drin.

nur bauschutt 40€.

paul will sich für terminfindung einsetzen und hierzu email adressen von teilnehmern sammeln.

STROM: - aktuell hat der bahnhof keinen eigenen stromanschluss.

wir hoffen dass wir eine solaranlage auf den bahnhof bauen können.

das ist eine langfristige lösung.

es könnte noch eine zwischenlösung gefunden werden.

um tiefbau tasks zu erfüllen besteht unterstützung durch bagger.

genehmigungen hierfür müssen zuvor eingeholt werden.

unterstützung von der DB ist wohl nicht möglich.

lösung sollte zeitnah erfolgen! da aktuell oft die sicherungen durchfliegen.

Abwasser: auch hier müssen schnell lösungen gefunden werden da abwässer aktuell in die saale fliessen.

am besten gar nicht benutzen. --> kompostklos

solaranlagen: kontakte sammeln und über emailverteiler kommunizieren.

telefonkonferenzen dazu.

material: ressourcen sollen gerettet werden.

nicht alles konnte bisher geldfrei realisiert werden. versuchen dies jedoch weiterhin.

paul steht in kontakt zu einem menschen der aktuell seien dachstuhl abreisst.

recherche bei EBAy kleinanzeigen.

focus darauf!

leitungen!

regenrinne!

fallrohre!

genehmigungen für den bau der abwasseranlage müssen eingeholt werden.

philipp wünscht sich tägliche plena am abend - und hat ein offline system erstellt um ablauf zu dokumentieren ähnlich trello

30min zeitrahmen für tägliches plenum.

kleine pause für die raucher um 15:00!

lob aus BD!

15:11 weiter gehts!

rumrollen ev und thema open air VA:

ideenen dazu!

finanzielle förderung wurde vorerst versagt.

wäre cool wenn wir das hier machen könnten. wäre gut für alle!

durch die low cost herangehensweise würde es mit unserer mission übereingehen und evtl. könnten gelder die eingespielt werden in den HBF zurückfliessen.

stromanschluss sollte vorher realisiert werden.

vorplanung für das ausmaß sollte vorher klar sein. generalprobe soll durchgeführt werden.

temporärer "baustrom"? wie ist das zu bewerkstelligen. kostet wohl 350 euro. fester anschluss von envia kostet 1500€

finanzierung könnte über VAS realisiert werden.

paul will so viel wie möglich geld frei machen und skillsharing über VAs bekommen und zu motivieren.

genehmigungen der VAs: sobald wir eintritt verlangen wird es schwierig da es dann eine öffentliche VA wird.

philip: bier und lebensmittel können wir organisieren. musik auch. wenn wir das über spenden machen könnte das gehen dennoch so viel wie möglich teilen.

wir müssen fluchtwege für VAs einrichten. und gefahren minimieren.

VERNETZUNG über einen mailverteiler von falk?

auch aus BD kann hier IT unterstützung kommen. (mailverteiler einrichten)  info@rumrollen.de aber andere domain kann eingerichtet werden plus verschlüsselung.

auch ein forum gibt es welches aber eingeschlafen ist.

wie können wir hier eine gemeinsame kommunikation sicherstellen.

rocket chat bietet die möglichkeit kommunikation auf verschiedene systeme zu spiegeln.

paul bietet workshops zu verschiedenen tools an.

paul will gern ältere menschen integrieren und sucht nach möglichkeiten dazu.

vernetzung der vorhandenen initiativen in und um BD und wünscht sich unterstützung davon aus BD.

beim brunnenfest könnten wir einen stand machen!

bürgerumfrage wurde initiiert die beteiligung ist bisher klein. und wünscht sich reichweiten vergrößerung durch mundpropaganda.

bis zu 27ten soll die BD heimatzeitung dazu angeschrieben werden.

facebook soll beim thema wupp haus aussen vor gelassen werden. wenn jemand die wupp hausseite aktualisieren möchte kann er gerne schreibrechte bekommen.

WORKSHOPS FÜR BD?

ideen dazu?

filmvorstellungen (politisch)

ein beamer könnte organisiert werden.

gibt es interesse regelmäßig infoVAs zu machen?

evtl schwierig da viele BDler arbeiten gehen allerdings lassen sich auch hier lösungen durchkommunizieren.

wir wollen wuppdays in BD machen.

zuvor in berlin! wir hoffen dass sich danach mehr leute anschließen.

andere ideen werden gern angenommen!

zb flashmobs oder bunte schöne demos.

vielleicht kann hier wieder eine miniramp eingebaut werden.

sport und spiel!

proberäume.

15.47: paul möchte plenum beenden und feedbackrunde einleiten.

viele sind zufrieden.

man wünscht sich channeling der verschiedenen themen.

themengruppen einrichten um kommunikation zu vereinfachen.

philipp macht ein foto vom plenum!

bitte lächeln!

plenum beendet um 15:51! 🙂

English version:

open plenum bad dürrenberg 15.01.2016

start 14:01

Check-in Round: tell you spontaneous thoughts.

Paul: collect topics and talk about how to structure them.

Phillip: proposes that we prepare more before the next and future plena.

Example: use an online whiteboard to collect thoughts and ideas that could them be discussed

Right now there is no resistance

Frank: proposes Disroot Pad because it has seen some use already. https://pad.disroot.org/

14:09: more people arrive to the meeting.

Phillips: welcomes everybody again and repeats what has been said so far. 🙂

Also an email distributor software could be used to prepare before the meeting.

People of Bad Dürrenberg use the Rocket Chat for this right now.

Frank: using different software is splitting communication so far, it would be good if we could connect the tools or use the same.

Paul: i would like to have meetings regularly

marko : wants to set common goals and reach them together. He wishes to modernise the building and that there will be peace in BD and in the Train Station.

We could do Concerts and others events then.

Reik: he really likes to visit the meetings here and thinks that it is a good place to bring things forward in Bad Dürrenberg.

Frank: asks if there is any news about the container for all the rubble lying outside.

Reik: yes we are still on that.

Phillip is also says that hes is happy that we are doing that meetings!

Sharing also means to share our goals - we want to create something that benefits everybody!

Hannes: how can the rumrollen e.V. participate and integrate itself in this project? - wishes that everything here is going well and forward.

Hannes also mentions the Open Air event that is planned for this year.

How could the event be arranged? There is a huge interest in the project here.

The rumrollen e.V. Would also support us financially.

Frank: we are trying to use as less money as possible in Bad Dürrenberg.

How often do we want to have the Wupphaus-Plenum. Minimum every 4 weeks?

Martin: he is one of those who do a lot of bureaucratic things for the rumrollen e.V. - he want to help

Jacque: he would like to know who is actually owning the building right now.

Jaque 2: he is a bit skeptical if a project like this is possible in BD.

Phillip: i want find ways to solve such problems and bring people together.

TOPICS:

1. connecting Participants (IT)

2. Get building Material

3. electrical power

4. collecting rubble

5. order container

6. open-Air Party

7.A “round- table” to connect with other initiatives in and around BD

8. Ideas for Workshops

9. Personal Projects of Participants - can they need help with them?

Question: How can the roof be repaired?

We need an Expert who can tele us if the building is actually repairable

→ an Expert will come and Check the Building for mold in the wood construction.

We still need to do some demolition work before that.

Marko: In Halle kennt er einige Dachdecker!

Container for rubbish: 1 or 2 Containers could be ordered. not for free but cheaper.

We also would like to make use of the “Sperrmüllaktionen”.

Old “Paper Roofing” is a problem. Special waste?

We are not sure about the pricing.

1 cubic meter will cost us 60€ if there is wood inside. 40€ if without wood.

Paul wants to take care of making appointments in general. He wants to collect email the participants email addresses for this.

Electrical Power: right now the train station has no own connection to the power grid.

We hope to have Solarpenals on the roof some day.

This is one of our long time goals.

But we still need a mid-term solution. Maybe we can use electricity like it is used on construction sites. (there are those boxes)

He can get heavy machinery like excavators. Yay!

But we need to get authorizations for that first.

We don't think that the “Deutsche Bahn” will support us.

Sewage: we need a quick solution for this also. Right now the sewage is going into the river. (saale)

The best thing right now would be to not use it at all. Use the Compost-toilet instead!

Solar Panels! - collect contacts and share them via the email distributor.

Building Materials: we want to save as much resources as we can and buy almost none of them.

We are aware that we cannot realise everything without using any money at all. But we will still try!

Paul is in contact to somebody who is deconstructing his roof right now.

We also want to keep searching for free things on “Ebay-Kleinanzeigen”.

First we want to focus on:

New cabling for houseelectrics

Rain Gutters and pipes

We will need authorizations for building/connecting to the sewage system.

Phillips would like to do plena on a daily base and made a offline wallpaper that people can use to organise tasks.

15:00: short Break

15:11: Break is over! 🙂

Open-Air Event:

Does anyone have ideas for that?

There is no financial support from anywhere till now.

But everybody wants to do it in this building. We think that everybody will benefit from that.

We could make it “free entry” - this would fit the yunity mission. And still everybody could give what they want. - (?)

The electrical power issue needs to be solved till then.

calculate the maximum amount of guests? Rehearsal!

Paul wants to do things as money free as possible.

If we charge people to come here we will need to announce this in public and fulfill Legal requirements

Phillip: we could easily organise free beer and food for a lot of people. Music could be provided too. If we will get money. If we can finance such event n a base of donation it may still g along with the yunity-mission and we will stil"

One thought on “Plenum und Besuch der Zeitung (17.01.2017)

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *